• Nordic Walking Thiex

    Nordic-Walking-Kurse ¬∑ Vortr√§ge √ľber Sport und Gesundheit ¬∑ Laufen ¬∑ Olympisches Gehen ¬∑ Aktiv-Urlaub ¬∑ Gef√ľhrte Tages- oder Mehrtages-Bergwanderungen
  • Ausr√ľstung und Technik

    Hier erfahren Sie mehr √ľber die Technik von Nordic Walking und ebenso √ľber die Ausr√ľstung
    weiterlesen....
  • Albert Thiex:

    Seit √ľber 30 Jahren betreibe ich Ausdauersport. In folgenden Sportarten habe ich zusammen an √ľber 600 Wettk√§mpfen teilgenommen: Laufen ¬∑ Walking ¬∑ Nordic-Walking ¬∑ Olympisches Gehen | Seit einigen Jahren bringe ich als Walking- und Nordic-Walkingtrainer vielen Personen diese sch√∂nen und gesunden Sportarten n√§her.
    weiterlesen....
  • 1
  • 2
  • 3
  • 1
  • 2
  • 3

Nordic Walking gibt es seit 1999

Nordic WalkingDie Geschichte von Nordic Walking

Nordic Walking definiert man als Gehen mit speziell entworfenen St√∂cken. Obwohl L√§ufer, Wanderer und Skilangl√§ufer dasselbe Konzept schon Jahrzehnte fr√ľher als Trainingsmethode benutzt hatten, war der finnische Trainer Mauri Repo der erste, der Nordic Walking als Sportart definierte.

Sein Werk Hiihdon lajiosa von 1974 erschien 1979 unter demselben Titel in √ľberarbeiteter Form. Das Konzept des Nordic Walking wurde anhand des Sommer-Trainingsplans f√ľr Skil√§ufer entwickelt. Dieses Konzept beinhaltete die ersten Erkl√§rungen und Instruktionen zu der Sportart und √úbungen sowie anatomische und psychische Gr√ľnde daf√ľr, warum man diese Sportart betreiben solle.

1997 wurden die ersten Gehstöcke vom finnischen Hersteller Exel produziert und auf den Markt gebracht.

Der Fachausdruck Nordic Walking entstand 1999 und wurde im gleichen Jahr durch ein Werbeflugblatt international bekannt.

 

Allgemeines √ľber Nordic Walking

Der Einsatz von St√∂cken macht aus Walking ein Training, bei dem zus√§tzlich die Muskulatur des Oberk√∂rpers beansprucht wird. Nordic Walking ist f√ľr ambitionierte Sportler ebenso geeignet wie f√ľr untrainierte Menschen. Die Gelenke werden jedoch, entgegen anders lautenden Behauptungen, mehr belastet als beim normalen Spazieren.

Nach einer Studie von Sportmedizinern des Krankenhauses f√ľr Sportverletzte in Hellersen ist der Sauerstoffverbrauch (und daraus folgernd die Ausdauerbelastung) beim Nordic Walking mit korrekter Ausf√ľhrung ca. 5 % h√∂her als beim konventionellen Walking, wenn dieses ohne zus√§tzliche Oberk√∂rperbewegungen durchgef√ľhrt wird.

 

Der Bewegungsablauf

Nordic Walking ist eine Sportart mit zyklischem Bewegungsablauf. Der rechte Stock hat immer dann Bodenber√ľhrung, wenn die linke Ferse aufsetzt, der linke Stock, wenn die rechte Ferse aufsetzt. Die St√∂cke werden nah am K√∂rper gef√ľhrt. Der jeweilige Stock wird schr√§g und flach nach hinten eingesetzt; der Stockeinsatz sollte immer unterhalb des K√∂rperschwerpunktes, also in der Schrittstellung auf der vertikalen K√∂rperachse erfolgen.

Es gibt Techniken, bei denen die H√§nde st√§ndig ge√∂ffnet und geschlossen werden. Dabei wird die vordere Hand unmittelbar nach dem sanften Aufsetzen des Stockes ge√∂ffnet und in der Schwungphase erst nach dem Passieren des gro√üen Rollh√ľgels (Oberschenkelknochen ‚Äď trochanter major) wieder geschlossen. Die Belastung der Stockspitze erfolgt √ľber die ge√∂ffnete Hand durch Druck auf die Schlaufe.

 

Info vom YouTube logo Video
Nordic Walking Anleitung (deutsch) mit Trainerin G.H. (Physiotherapeutin, R√ľckenschullehrerin, Nordic Walking Trainerin) von der Krankenkasse anerkannt.
Veröffentlicht in YouTube am 01.04.2014

 

Die Ausr√ľstung

Die richtigen Nordic-Walking-Stöcke

Nordic-Walking-St√∂cke bestehen aus leichten Materialien wie CFK, CFK-Glasfaser-Mischung oder Aluminium. CFK d√§mpft Schwingungen besser als Aluminium und ist stabiler. Ein abnehmbarer Gummischutz auf den Stockspitzen absorbiert zus√§tzlich Schl√§ge und mindert Ger√§usche auf Asphalt. Handschlaufen dienen in erster Linie der Kraft√ľbertragung vom Arm auf den Stock und in zweiter Linie zur Sicherung gegen Rutschen.

Ein zu kurzer oder zu langer Stock ist bei einer funktionalen Bewegungsausf√ľhrung hinderlich. F√ľr die L√§nge der St√∂cke kann folgende Faustformel empfohlen werden: Stockl√§nge = 0,66 √ó K√∂rpergr√∂√üe. Es empfiehlt sich, im Zweifel eine etwas k√ľrzere Stockl√§nge als berechnet auszuw√§hlen, damit es nicht zu Ausweichbewegungen in den Schultergelenken kommt. Viele St√∂cke lassen sich in der L√§nge durch Teleskoprohre verstellen.

 

Info vom YouTube logo Video
Globetrotter Ausr√ľstung:
Moderne Teleskop-Trekkingstöcke bieten viele Vorteile: Globetrotter-Experte Frederik Pertschy aus Berlin weiß, worauf es beim Kauf des richtigen Modells ankommt.
Veröffentlicht in YouTube am 08.09.2016

 

Laufschuhe und Walking-Schuhe

Die Anforderungen an einen Laufschuh und einen Walking-Schuh sind √§hnlich. Im Vergleich zum Jogging-Schuh sind der Fersenbereich und die gesamte Sohle im Walking-Schuh st√§rker abgerundet und sollen so f√ľr ein fl√ľssiges Abrollen sorgen.

[Auszug: Wikipedia Info]

 

Meine persönliche Empfehlung:

Thiex Albert spiegelverkehrtIch empfehle Ihnen einen Besuch beim Sport Rett in Pr√ľm.

Dort werden Sie nicht nur freundlich und professionell beraten, sondern Sie bekommen genau die richtige Ausr√ľstung f√ľr den Nordic-Walking Sport der pers√∂nlich auf Sie abgestimmt ist.

Rufen Sie vorher an und lassen Sie sich Ihren pers√∂nlichen Beratungstermin geben. Somit werden Sie an Ihrem Termin pers√∂nlich empfangen und es ist die Zeit f√ľr ein sehr gutes Beratungsgespr√§ch.

zur Webseite von Sport Rett....